Dringend: Fällige Umbennungen Berliner Straßen und Plätze!

Hier besteht wirklich große Gefahr und daher sofortiger Handlungsbedarf! Man darf nicht auf halbem Wege stehen bleiben. „Mohrenstraße“ umtaufen, schön und gut. Aber auch die Richard-Wagner-Straße und der Richard-Wagner-Platz in Charlottenburg brauchen endlich andere Namenspaten. Wagner hatte zwar ein Händchen bei den Noten, war aber, wie bekannt, ein schlimmer Antisemit.

Das reicht aber bei weitem nicht. Neuberlinerinnen und Neuberliner, Ihr habt völlig recht: Die Bezeichnung „Unter den Linden“ ist eine unerträgliche Diskriminierung. Die Initiative „Rettet die deutsche Baumkultur“ weist seit Jahren darauf hin, dass Eichen, Birken, Eiben, Buchen, Ahorn, Eschen, Erlen, Fichten, Kiefern, Hasel, Tannen und Kastanien (um nur die bekanntesten Arten aufzuführen) mit Recht beleidigt sind. Es sollte daher, nein: es muss „Unter den Bäumen“ heißen.

Und wie kann man heute, bitte schön, noch das Prädikat „Rotes Rathaus“ aufrechterhalten? Nach all den Gräueltaten, die der Kommunismus in vielen Ländern der Erde zu verantworten hat! Mein Vorschlag wäre deshalb „Rathaus für alle Bürgerinnen und Bürger Berlins einschließlich aller existierenden Ethnien und selbsterklärten Minderheiten“. Das ist zwar etwas lang, aber dafür politisch korrekt.

Natürlich müssen auch alle „Bismarck-Straßen“ weg! Davon gibt es in Berlin fünf (plus eine Otto-von-Bismarck-Allee und ein Bismarckplatz). Kaum zu glauben: So weitverbreitet huldigt man bis heute dem Unterdrücker der Sozialdemokratie und kriegslüsternen „Eisernen Kanzler“. Ich empfehle, da es ja viel zu wenig weibliche Straßennamen gibt, „Annette-von-Droste-Hülshoff-Straße“. Klingt doch toll, oder?

Ja, man sieht es gleich: Es gibt noch viel zu tun bis das gesamte Straßennetz Berlins von allen schädlich-schändlichen Namen gereinigt ist. Hurra, wir entsorgen die Vergangenheit, ein- für allemal. Dann stört sie nicht mehr.

Eigentlich sollte man dafür eine Stabsstelle bei der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz einrichten. Bitte alle Änderungsvorschläge dann dort einreichen. Danke!