Berlin

Beginners' Blog

Neuigkeiten für Neuberliner

Erst planen, dann losfahren

Der Neuberliner hat, meist für eine ziemlich lange Anfangszeit, seine Last mit der Ausdehnung der Stadt, ihren eng miteinander verwobenenen Quartieren und ähnlich (oder gleich) lautenden Straßennamen. Wie kommt er am schnellsten von Adlershof nach Zehlendorf, vom Wannsee zum Müggelsee, von der Karl-Marx-Allee in die Karl-Marx-Straße?

Eine ganze Menge Tipps auf einmal...

...gibt der Senat für Stadtentwicklung kompakt auf einer Seite im Internet. Radrouten und Laufstrecken, die schönsten Spazier- und Wanderwege, Informationen zur Architekturgeschichte der Stadt und zum Verlauf der Berliner Mauer - der Neuberliner erhält völlig kostenlos eine Vielzahl von Anregungen und kann die Stadterkundung damit getrost selbst in die Hand nehmen. www.stadtentwicklung.berlin.de/berlin_tipps

Bücher zu verschenken?

Beim Umzug nach Berlin können sich viele nicht von ihren Schätzen trennen. In der neuen Wohnung wird der Platz aber langsam knapp. Wohin mit den Büchern, die man schon dreimal gelesen hat? Einfach wegwerfen? Nein, denn es gibt den Berliner Büchertisch, eine sehr sympathische Non-profit-Organisation. Die Bücher werden abgeholt und größtenteils an soziale Einrichtungen weiterverschenkt. Eine sinnvolle Sache, die der Neuberliner mit gutem Gewissen unterstützen kann. www.berliner-buechertisch.de

Brandheißer Tipp

Es gehört einfach zu Berlin, das Sommerkonzert der Philharmoniker auf der Waldbühne. Für den Neuberliner ist es ein unvergessliches Erlebnis: 22 000 Menschen sitzen im Halbrund, picknicken erst und lauschen dann dem Programm, das immer unter einem anderen Motto steht.
Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Obwohl das Konzert erst am 21.06.09 stattfindet, gehen die Karten sehr schnell weg. Am besten also sofort bestellen:
www.concert-concept.de/events/index.aspx?id=13319_Berliner+Philharmoniker

Nehmen Sie Kontakt auf

Es gibt eine Internet-Plattform, mit deren Hilfe der Neuberliner schnell und einfach Gleichgesinnte verschiedenster Art finden kann. Er/sie kann Kontaktanzeigen aufgeben und sich verabreden. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Tennis-, Bridge- oder Lebenspartner gesucht wird. Alle Angebote sind 100% kostenlos und anonym. Es werden keine persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen an Dritte weitergegeben oder veröffentlicht. www.fishandfishes.com

Der Berliner Familien-Pass 2009

Berlin mit der Familie preiswert erleben: 300 kostenlose und ermäßigte Angebote von A wie AquaDom bis Z wie Zoo. Mit dem Familien-Pass erhält die Neuberliner Familie ein ganzes Jahr lang Preisnachlässe bei Schwimmbädern, Eisbahnen oder Schiffstouren, bei Konzerten, in Kinos, Theatern, Museen sowie bei vielen weiteren Einrichtungen in Berlin und Umgebung. Der Pass ist für nur 6 € erhältlich in allen Berliner Filialen von Getränke Hoffmann sowie in Bürgerämtern, Bibliotheken oder beim JugendKulturService.
www.jugendkulturservice.de/fampass1.htm

Zur groben Orientierung: Die Berliner Quartiere

Diese Gebiete unterscheiden die Berlin-Forscher der Hertie-Stiftung: Die Kreativquartiere rund um Mitte, Kreuzberg und Prenzlauer Berg sind der Sitz gut qualifizierter Zuzügler, die in Werbung oder Kultur arbeiten. Die bürgerlichen Statusgebiete liegen im Südwesten der Stadt, wo Berliner mit gutem Auskommen und festen Arbeitsplätzen leben. Sorgen über einen drohenden sozialen Abstieg gibt es vermehrt in Berlin Nord-West, zu dem etwa Spandau und Reinickendorf gehören.

Rock around Berlin

Ja, es ist wahr: Berlin ist reich an einzigartigem Show-Personal. Eine Perle ist die US-amerikanische Entertainerin, Sängerin und Tänzerin GAYLE TUFTS. Wer sie noch nicht kennt, dem fehlt ein Teil von Berlin. Ab 16. November kommt Gayle mit Band und neuer Show in eine der schönsten Locations der Stadt, das Zelt am Bundeskanzleramt, das man TIPI nennt. Was bringt sie uns diesmal?

Das ABC für Neuberliner

Berlin hat ein Herz für seine neuen Bürger, denen naturgemäß vieles fremd und unbekannt ist. Die Stadtverwaltung macht da keine Ausnahme. Die wichtigsten Informationen für den Neuberliner, nach Themen sortiert wie Wohnen, Arbeiten, Freizeit, Kultur, Ausgehen und Shopping, findet man schnell auf der Internet-Seite des Senats. Von A wie Abfallentsorgung bis Z wie Zoo bleibt kaum eine Frage offen.
www.berlin.de/special/wohnen/neu_in_berlin/a-bis-z.php

Gestern Abend in Mitte

Vier Stadtführer sind abends nach einer Veranstaltung im Reichstag unterwegs und suchen eine gemütliche Kneipe zum Tratschen und Trinken. Das Lieblingslokal, die "Ständige Vertretung", ist brechend voll. Ganz in der Nähe befindet sich aber seit kurzem ein neues Kaffeehaus, klein aber oho. "Zimt & Zucker" heißt es und ist hübsch eingerichtet. Frühstück, hausgemachter Kuchen, Suppen, Snacks, frische Waffeln und Crêpes. Nette Bedienung, gute Qualität. Kann man wirklich empfehlen. Täglich 09:30 - 22.00 Uhr, Schiffbauerdamm 12, direkt am S-Bhf. Friedrichstraße. www.zimtundzucker.com

Inhalt abgleichen