Berlin

Amerika, Du hast es schlechter!

Der Fall Donald T. zeigt eines doch ganz klar: Es kommt mehr denn je darauf an, die Fähigkeit zur Kritik unter den Menschen zu verstärken. Die Plage der asozialen Medien ist fürchterlich: Im Schutz der Anonymität hauen sich die dümmsten Idioten Beleidigungen um die Ohren und kümmern sich einen feuchten Kehricht um die Tatsachen. Auf diesem Mist gedeiht auch eine Sumpfblüte wie der Mann mit dem toten Eichhörnchen auf dem Kopf sehr gut.

Lehrer in den Schulen, erzieht Eure Schüler zum kritischen Umgang mit jedweder Meinung oder sogenannten Information!

Eltern, achtet darauf, dass auch Ihr hier Euren Beitrag leistet! Lasst Eure Kinder nicht allein, sondern sagt Ihnen so oft wie möglich, dass hinter jeder Äußerung, die öffentlich kolportiert wird, ein Interesse steht und nicht immer die Wahrheit!

Bürger, wehrt Euch gegen die schrecklichen Vereinfacher, die schnelle Lösungen versprechen. Es gibt sie nicht!

Wir alle müssen wachsam sein. Demokratie kommt und bleibt nicht automatisch. Mit der Meinungsfreiheit kann es ganz rasch vorbei sein. Es besteht aber Anlass zur Hoffnung, dass das politische System in den USA, dass dieses großartige Land stark genug ist, um auch einen schlimmen Egomanen zu überstehen.

Ihr
Thomas Knuth